Elektro-Innung Ostholstein

  • Mitglieder
  • Vorstand
  • LIV
  • Aktuelles
  • Fotogalerie
Firma Postleitzahl Ort  
Bäcker Elektrobau GmbH 23623 Ahrensbök
Birgitt Maßmann Elektrotechnikerbetrieb 23730 Neustadt
Bräuniger Elektro Service 23714 Malente
dibu-energie, Inh. Jan Bruhn 23769 Fehmarn / OT Landkirchen
E-Technik Inh. Heiko Wäcken 23623 Ahrensbök
Egon Blanke Elektroinstallateurmeister 23617 Stockelsdorf
Elektro Fellenberg GmbH 23669 Timmendorfer Strand
Elektro Frank GmbH 23758 Oldenburg
Elektro Jacobsen, Inh. Gert Jacobsen 23769 Landkirchen
Elektro Möller GmbH 23758 Wangels
Elektro Schiebold GmbH & Co. KG 23738 Lensahn
elektro Schmidt Sicherheitstechnik GmbH 23730 Neustadt
Elektro Schütze Meisterbetrieb 23617 Stockelsdorf
Elektro Steinbock GmbH 23714 Malente
Elektro Strümpell GmbH & Co. KG 23669 Timmendorfer Strand
Elektro-Borck GmbH & Co. KG 23701 Eutin
Elektro-Gotthard 23617 Stockelsdorf
Elektro-Hein Inh. Frank Gieseler 23611 Bad Schwartau
Elektro-Ipsen GmbH 23701 Eutin
Elektro-Kripke 23701 Eutin
Elektro-Laack 23689 Pansdorf
Elektro-Mietschke 23730 Schashagen
Elektro-Muhl Inh. Christoph Schöning 23743 Grömitz
Elektro-Schmütsch 23774 Heiligenhafen
Elektro-Schulz 23769 Fehmarn
Elektro-Stroede GmbH 23626 Ratekau
Elektro-Überall GmbH 23769 Fehmarn
Elektro-Voßberg GmbH 23626 Ratekau
Elektroinstallateurmeister Günter Rösler 23617 Stockelsdorf
Elektroinstallateurmeister Harry Linder 23744 Schönwalde
Elektroinstallateurmeister Thomas Paetzold 23689 Techau
Elektroinstallateurmeister Thorsten Lieske 23730 Neustadt
Elektroservice Knoop, Inh. Detlef Knoop 23714 Malente
Elektrotechnik Erbs & Brumm GbR 23701 Eutin
Elektrotechnik Lothar Grage 23777 Heringsdorf-Klötzin
Elektrotechnikerbetrieb Hermann-Otto Braasch 23689 Pansdorf
Elektrotechnikerbetrieb Wulf Woitendorf 23611 Bad Schwartau
Elektrotechnikermeister Jörg Stöver 23715 Hassendorf
Elektrotechnikermeister Roland Gunkel 23669 Timmendorfer Strand
Firma Matthias Krell 23743 Grömitz
Franke GmbH - Wasserschadensanierung und Elektrotechnik 23743 Grömitz
Fritz Schramm & Co., Rainer Dohms 23669 Timmendorfer Strand
GMK Gastroeinrichtungen Martin Krause GmbH 23626 Ratekau
Haß Heizung-Gas-Wasser GmbH & Co. KG 23738 Harmsdorf
Janko-Elektro GmbH 23611 Bad Schwartau
Karp & Partner Elektrotechnik GmbH, Inh. Raimund Görtz 23744 Schönwalde
Knop Neustadt GmbH Bau-Technik-Ambiente-Zentrum 23730 Neustadt
Mangels & Mau GmbH 23743 Grönwohldshorst
Markus Schmidt Elektrotechnik 23774 Heiligenhafen
Otto Guttau, Inh. Jörg Guttau 23730 Neustadt
Rudnik Elektro 23743 Grömitz
Sichel Elektro 23617 Stockelsdorf
Stoll OHG, Heizung-Sanitär-Elektro-Klima 23743 Cismar
Thomas Jacobsen Elektrotechnikermeister 23730 Neustadt
Thomas Schön professional 23617 Stockelsdorf
Timm Bedachungs- u. Installationstechnik GmbH 23758 Göhl
Uhtenwoldt GmbH & Co. KG, Wolfgang Huthsfeldt u. Jens Dombrowski 23758 Jahnshof
Wegner GmbH Gebäudetechnik 23758 Oldenburg
Willi Esmann Elektromeister e. K. Inh. Peter Esmann 23744 Schönwalde

Vorstand

Obermeister Ulrich Mietschke Hauptstraße 3a / Gr. Schlamin
23730 Schashagen
Stellv. Obermeister Rainer Steinbock Bahnhofstr. 51a
23714 Bad Malente
Kassenführer Smári Schütze-Jakobsson Georg-Ohm-Straße 4
23617 Stockelsdorf
Schriftführer Jörg Guttau Waschgrabenstraße 3
23730 Neustadt
Lehrlingswart Uwe Schiebold Eutiner Straße 15
23738 Lensahn
Beisitzer Stefan Erbs Oldenburger Landstr. 11
23701 Eutin

Geschäftsstelle

Elektro-Innung Ostholstein
Haus des Handwerks
Siemensstraße 12a
23701 Eutin
Telefon: 04521/77559-0
Fax: 04521/7755920
info@handwerk-oh.de

Landesverband

Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnik Schleswig-Holstein
Kieler Str. 35 a
24768 Rendsburg
Tel. 04331 56660
Fax 04331 56760
Internet: www.elektrohandwerke-sh.de

Aktuelles - Pressespiegel - Termine

Datum Uhrzeit Veranstaltung Ort
05.03.2018 18:00 Innungsversammlung Haus des Handwerks
Siemensstr. 12 a
23701 Eutin
13.02.2018 18:30 Vorstandssitzung Haus des Handwerks
Siemensstr. 12 a
23701 Eutin
31.01.2018 16:00 Freisprechungsfeier VR Bank Ostholstein Nord-Plön eG
Zum Windpark 9
23738 Lensahn
28.11.2017 17:00 Innungsversammlung Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin
Wilhelmstr. 6
23701 Eutin
30.01.2017 19:00 Freisprechungsfeier Förde Sparkasse
Markt 28-30
24306 Plön
03.11.2016   Innungsversammlung  
10.10.2016 18:00 Uhr Vorstandssitzung Haus des Handwerks
Siemensstr. 12 a
23701 Eutin
29.01.2016 16:00 Uhr Freisprechungsfeier VR Bank Ostholstein Nord-Plön eG
Zum Windpark 9
23738 Lensahn
11.11.2015 17:00 Uhr Innungsversammlung Neukirchener Hof
Hauptstr. 10
23714 Bad Malente
30.01.2015   Freisprechungsfeier Förde Sparkasse Plön
Markt 28-30
24306 Plön
17.11.2014 17:00 Uhr Innungsversammlung Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin
Wilhelmstr. 6
23701 Eutin

Presseberichte

29.01.2016 Ostholsteiner Anzeiger

application/pdf Ein Beruf mit Spannung und Energie.pdf (330,6 KiB)

22.09.2015 Lübecker Nachrichten

application/pdf 40 Jahre Elektro Franke.pdf (160,2 KiB)

10.03.2015 Lübecker Nachrichten

application/pdf Elektro Laack dankt seinen Gaesten.pdf (437,7 KiB)

30.01.2015 Energie im Miteinander

Gemeinsame Freisprechfeier der Elektro-Innungen

„Das Kapital in der Bilanz einer Firma sind nicht das Auto oder die Werkstatt, sondern es sind die Mitarbeiter“, sagte Hausherr Peter Mordhorst bei seiner Begrüßung zur gemeinsamen Freisprechungsfeier der Elektro-Innungen Ostholstein und Plön in der Förde-Sparkasse. Mit insgesamt 37 ausgebildeten Elektronikern der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik haben die Ausbildungsbetriebe in diesem Jahrgang für viel „Nachwuchskapital“ gesorgt.

„Eine satte Portion Glück“ wünschte Pastorin Fanny Dethloff den Junggesellen in ihrer Festansprache. Mit einem Altersdurchschnitt von 43,8 Jahren sei Deutschland das zweitälteste Land weltweit, also eindeutig überaltert. Das habe auch Folgen in allen technischen Bereichen. Daher brauche Deutschland Zuwanderung und Weltoffenheit. Eine Zukunft zu gestalten bedeute, sich miteinander aufzumachen und nicht von schnellen Antworten und dumpfen Parolen mitziehen zu lassen, rief Dethloff dazu auf, sich über das Zusammenleben Gedanken zu machen. „Sie verstehen viel von Energie“, wandte sich die Pastorin an die Junggesellen und appellierte, die Energie im Miteinander, die Wärme und Kraft sowie Stärke und Leitfähigkeit im Leben zu nutzen.

Als „XXL-Tag“ für die Junggesellen sowie für die Lehrer und Ausbilder bezeichnete Dr. Annemarie Goos, Schulleiterin der Beruflichen Schule in Oldenburg, den Freisprechungstag. Der wirtschaftliche Erfolg der Region hänge eng von der Bereitschaft auszubilden ab, erinnerte sie. Mit Blick auf den demografischen Wandel bat Goos die Betriebe, vermehrt Jugendliche mit Migrationshintergrund auszubilden. Sie würden dazu beitragen, den Fachkräftemangel zu verringern.

Ein Vorbild für beruflichen Erfolg ist der Installateurmeister Volker Saggau, der zu seinem 50-jährigen Berufsjubiläum von Bastian Sohn ausgezeichnet wurde. Seit seiner Ausbildung ist er in der Firma Elektro Sohn in Plön tätig. Zudem engagiert sich Volker Saggau seit 1987 ehrenamtlich für die Elektro-Innung in mehreren Ausschüssen, wofür er 2014 mit der Goldenen Ehrennadel der Handwerkskammer geehrt wurde.

Bester der Innung Ostholstein aus dem Prüfungsbereich Oldenburg wurde Lasse Hennnings, der in Neustadt im Bau-Technik-Ambiente-Zentrum Knop ausgebildet wurde. Arno Becker absolvierte seine Ausbildung bei der Firma Elektro Stuhr in Bad Schwartau und ist der Beste aus dem Prüfungsbereich Eutin. Wegen seiner Ausbildungsverkürzung bei der Firma Elektro Giesecke in Schwentinental hatte Maik Baumann bei der Innung Plön seinen Gesellenbrief schon vor einem halben Jahr erhalten.

Quelle: www.shz.de

05.02.2014 Ostholsteiner Anzeiger

application/pdf Sehr gute Perspektiven.pdf (716,7 KiB)

04.02.2013 33 Elektroniker freigesprochen

Einen Beruf mit unerschöpflichen Möglichkeiten haben 33 Junggesellen der Elektro-Innungen Ostholstein und Plön aus Sicht von Ulrich Mietschke.
 

Plön. "Ohne Elektro-Technik geht nichts", sprach der Obermeister für Ostholstein den jungen Elektronikern (Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik) nach dreieinhalbjähriger Ausbildung Mut für ihren Berufseinstieg zu.

"Was Sie im Handwerk umsetzen, bereichert unsere Region", würdigte Hausherr Peter Mordhorst von der Förde-Sparkasse die Leistungsfähigkeit der Jung-Gesellen. Regelmäßige Fortbildungen empfahl Christoph Salewski, stellvertretender Leiter der Beruflichen Schulen des Kreises Ostholstein, um den Beruf auch in 20 Jahren noch kompetent ausüben zu können. "Unsere Branche ist aufgrund des technischen Wandels massiven Veränderungen unterworfen."

Innungsbester wurde Marius Carstens aus dem Prüfungsbereich Oldenburg. Thorge Hink, der seine Ausbildung bei Elektro-Schmidt in Neustadt absolvierte, und Thies Waldow (Elektro-Schütze, Stockelsdorf) hatten ihre Prüfung vorzeitig erfolgreich abgeschlossen.

Folgende Lehrlinge wurden freigesprochen: 

Prüfungsbereich Eutin Hannes Marsch (Heiko Wäcken Elektroinstallateur-Meister, Ahrensbök), Michael Veldkamp (Thorsten Lieske Elektroinstallateur-Meister, Neustadt), Hendrik Lange (Christian Laack Elektroinstallateur-Meister, Pansdorf), Hinrich Kasch (Thies Hahn Installateur- und Heizungsbauer-Meister, Eutin), Bastian Freiberg, Florian Grimm (beide Elektro Stuhr, Bad Schwartau), Michael Knickmann (MB-Elektro-GmbH,Ratekau), Sebastian Gosch (Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Plön), Felix Hundt, Tarek Khangi (beide Firma Michael Strümpell, Timmendorfer Strand), Pascal Kühn (Bäcker Elektrobau, Ahrensbök), Florian Reitmeier (Ostsee Elektrotechnik GmbH, Scharbeutz), Nicolas Dafeldecker (Klaus Lenkewitz Elektroinstallateur-Meister, Filiale Lütjenburg); 

Prüfungsbereich Oldenburg: Fabian Beuck (Kobarg & Steffen GmbH, Gremersdorf), Marius Carstens (Wozniak-Haustechnik GmbH, Grömitz), Christian Eichstedt (Jan Bruhn Elektroinstallateur-Meister, Fehmarn), Jan-Hendrik Fleth (Timm Elektro-Sanitär GmbH, Göhl), Konstantin Grauberger (Bau-Technik-Ambiente-Zentrum Knop, Neustadt), Lennart Holm (Gert Jacobsen Elektroinstallateur-Meister, Fehmarn), Martin Hutzfeldt (Mangels & Mau GmbH, Kellenhusen), Andrej Keller (Uwe Schiebold Elektroinstallateur-Meister, Lensahn), Fabian Kunkel (Karl Schmütsch, Heiligenhafen), Sven Marquardt (Firma Wilmer Uhtenwoldt, Gremersdorf), Christopher Siwirikow (Birgitt Maßmann Elektrotechnikbetrieb, Neustadt), Dirk Struve (Jan Bruhn Elektroinstallateur-Meister, Fehmarn);

Prüfungsbereich Kreis Plön: Dennis Ahrens (Elektro- und Sicherheitstechnik Voss, Schwentinental), Felix Braun (Giesecke Elektrotechnik, Schwentinental), Timo Klemm (Jens Klemm Elektrotechniker-Meister, Schwentinental), Nils Lorenz (Elektro Rethwisch, Probsteierhagen), Torben Otto (Günther Reinack Elektromeister, Heikendorf), Thore Schöning (Elektro Steffen, Schönberg), Sebastian Schröder (Helga Schnathmeier Elektrotechniker-Betrieb, Plön), Sören Christopher Zaardt (Elektro-Jessen, Preetz).

Quelle: www.shz.de

02.02.2012 Kieler Nachrichten

application/pdf Freispruch fuer Jung-Gesellen.pdf (757,7 KiB)

02.02.2012 Glänzende Zukunftsaussichten

Fast alle der 29 Jung-Gesellen haben nach ihrer Ausbildung bereits eine Anstellung
29 Gesellen der Elektro-Innungen Ostholstein und Plön wurden nach über drei Jahren Ausbildung freigesprochen

Eutin. Als hätte da jemand ein Zeichen setzen wollen: Mitten während der feierlichen Freisprechung der Elektroniker-Gesellen der Kreise Ostholstein und Plön in der Sparkasse Holstein fiel das Licht aus. "Wenigstens sind genug Elektriker hier", so der trockene Kommentar aus dem Publikum. Allerdings wurden die Kenntnise der Fachleute an diesem Abend nicht benötigt - ein Druck auf den richtigen Schalter genügte.

Dass die Arbeit eines Elektrikers heutzutage weit mehr als einen einfachen Druck auf einen Schalter bedeutet, machte Ulrich Mietschke, Obermeister der Elektro-Innung Ostholstein, deutlich. "Ihr Beruf hat Zukunft. Sie müssen sich darin sowohl mit erneuerbaren Energien als auch mit modernen Smart homes beschäftigen", sagte Mietschke. Aber auch aus genau diesem Grund müssten die 29 jungen Gesellen immer am Ball bleiben und sich regelmäßig fortbilden. Gleiches gab Jörn Wieczorek, stellvertretender Leiter des Berufsbildungszentrums Plön, den Männern mit auf den Weg: "Sie müssen immer weiterlernen. Aber nicht heute und nicht morgen. Denn da sollen Sie feiern."

Grund zum Feiern bietet auch der Blick in die nahe Zukunft: "Bis auf einen haben alle unserer Gesellen eine Stelle gefunden. Und auch der letzte hat schon etwas in Aussicht", berichtete Mietschke. Ähnlich die Situation im Kreis Plön: "Fast alle unsere Gesellen haben etwas gefunden", schilderte Klaus Friedrichsen, Obermeister der Elektro-Innung Kreis Plön.

Freigesprochen wurden:

Kreis Plön: Philipp Böhnke (Elektro-Sohn, Plön), Christian Buddach (Elektro-Jessen, Preetz), Dennis Fischer (Elektro-Kleinschmidt, Plön), Dennis Huber (Elektro-Voss, Schwentinental), Markus Meyer (Hans-Heinrich Rethwisch, Probsteierhagen), Pascal Panchyrz (Elektro Steffen, Schönberg), Torben Scheel (Elektro-Voss, Schwentinental), Benjamin Schütt (Jens Klemm, Schwentinental), Jessy-Norman Weis (Elektro Steffen, Schönberg)

Kreis Ostholstein: (Bereich Eutin) Julius Becker (Janko Elektro, Bad Schwartau), Florian Behncke (Elektro Stuhr, Bad Schwartau), Klaus Peter Dassow (Elektro Schütze, Stockelsdorf), Sven Estermann (Elektro Franke, Grömitz), Marcel Gaudian (MB Elektro, Ratekau), Dennis Hacks (Elektro Schütze, Stockelsdorf), Jan Lenkewitz (Bundeswehr Dienstleistungszentrum Putlos), Nikolai Neumann (Elektro Schütze, Stockelsdorf), Henrik Riedel (Silke Gobrecht Elektrotechnik, Eutin), Marc Rowedder (Bundeswehr Dienstleistungszentrum Putlos), Philipp Stürmer (Wilhelm Ströh jun., Hobbersdorf), Dario Tegler (Elektro Rainer Jagielski, Neustadt), Maksim Walter (Elektro Franke, Grömitz), Alis Gökay Yavas (Elektro Rösler, Stockelsdorf)

(Bereich Oldenburg): Tim Budde-Franzmann (Andreas Muhl, Grömitz), Torge Hinz (Gert Jacobsen, Landkirchen/Fehmarn), Florian Johannsen (Elektro Langfeldt, Oldenburg), Thomas Rühmann (Jan Bruhn, Landkirchen/Fehmarn), Johannes Schmitz (Uwe Siebold, Lensahn), Torge Strobel (Elektro-Ueberall, Burg/Fehmarn

Quelle: www.shz.de

Presseinformation

05.12.2011 Kreishandwerksmeister Ulrich Mietschke mit Verdienstorden ausgezeichnet

Am heutigen Tag des Ehrenamtes wurde der Kreishandwerksmeister für die Kreise Ostholsein und Plön Ulrich Mietschke durch Bundespräsident Christian Wulff in Berlin mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Der Bundespräsident würdigt damit das seit annähernd drei Jahrzehnten währende ehrenamtliche Engagement des 55-jährigen Elektroinstallateurmeisters aus Schashagen für das Handwerk. Seit 1993 steht Ulrich Mietschke als Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Ostholstein/Plön vor. Darüber hinaus ist er unter anderem Präsident der Vereinigung der Kreishandwerkerschaften und Fachverbände im nördlichsten Bundesland - Handwerk Schleswig-Holstein e. V. und Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften. In dieser Funktion repräsentiert er die Interessen von ca. 200 Kreishandwerkerschaften und rund 220.000 innungsangehörige Handwerksbetrieben in Deutschland.  

Neben zahlreichen weiteren Ehrenämtern in diversen Einrichtungen und Verbänden zur Förderung der klein- und mittelständischen Wirtschaft in den Kreisen Ostholstein und Plön, sowie auf Landes- und Bundesebene setzt sich der neue Ordensträger auch für die Redzierung der Arbeitslosigkeit  und die Förderung benachteiligter Gesellschaftsgruppen ein. Als nebenberuflicher Geschäftsführer der Beschäftigungsagentur Neuland in Plön engagiert er sich für Vermittlung und Integration von Sozialleistungsempfängern in den Arbeitsmarkt. Als Vorsitzender des Vereins zur Förderung der betrieblichen Eingliederung im Handwerk e. V. tritt Ulrich Mietschke bei den Betrieben des Handwerks in Schleswig-Holstein aktiv für die Beschäftigung von Schwerbehinderten ein. Darüber hinaus werden durch das auf Initiative von Ulrich Mietschke gegründete Forum für berufliche Bildung und Qualifizierung in den Kreisen Ostholstein und Plön derzeit rund 500 Jugendliche und junge Erwachsene mit sozialen oder persönlichen Defiziten für den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt fit gemacht.

Verdienstorden für ehrenamtliches Engagement

05.12.2011 Bundespräsident ehrte zwei Schleswig-Holsteiner
Kröger, der das Verdienstkreuz 1. Klasse erhielt, engagiert sich seit vier Jahrzehnten für den Brandschutz und ist seit 2003 Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes. Vor elf Jahren gründete er die Stiftung „Hilfe für Helfer“, dessen Vorstandsvorsitzender er seitdem ist. Er ist außerdem Vorstandsvorsitzender des Deutschen Feuerwehr-Museums in Fulda. Kröger war viele Jahre Gemeinde-, Amts- und Kreiswehrführer sowie stellvertretender Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes. Darüber hinaus engagierte sich Kröger als Wahlleiter, Jugendschöffe und Synodaler sowie in Initiativen gegen Rechtsextremismus.

Mietschke, der das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhielt, ist seit 1993 Kreishandwerksmeister Ostholstein/Plön, seit 1999 Vizepräsident und seit 2005 Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften. Außerdem engagiert er sich als Geschäftsführer der Beschäftigungsagentur „Neuland“ und als Vorsitzender des Vereins zur Förderung der betrieblichen Eingliederung im Handwerk sowie im Unternehmensverband, in der Handwerkskammer und im Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke.

Wulff ehrte unter anderem auch den Schauspieler Jan Josef Liefers für sein Engagement im sozialen Bereich und den Musiker Wolfgang Niedecken für seinen humanitären Einsatz für Menschen in Afrika.

Zwei hoch dekorierte Nordlichter

05.12.2011 Hans-Peter Kröger aus Blekendorf und Ulrich Mietschke aus Schashagen wurden gestern von Bundespräsident Christian Wulff geehrt

Berlin / blekendorf / schashagen/berlin / blekendorf / schashagen. Höchste Ehre widerfährt zwei Schleswig-Holsteinern, die in herausragender Position ehrenamtlich tätig sind: Am Montag erhält Hans-Peter Kröger aus Blekendorf (Kreis Plön) das Verdienstkreuz 1. Klasse und Ulrich Mietschke aus Schashagen (Ostholstein) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Zum Internationalen Tag des Ehrenamtes hat der Bundespräsident 27 Frauen und Männer aus ganz Deutschland nach Berlin ins Schloss Bellevue eingeladen.

Hans-Peter Kröger, der ursprünglich Leiter der AOK Plön war, engagiert sich seit vier Jahrzehnten im Brandschutz, seit 2003 ist er Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes mit mehr als 1,3 Millionen Mitgliedern. Er macht sich, wie es in der Begründung für die Auszeichnung heißt, dafür stark, dass es auch in Zukunft ein flächendeckendes Netz an Feuerwehren gibt. Dazu gehört für ihn auch die zeitgemäße Ausstattung der Wehren, für die er sich auf vielen Ebenen stark macht. Wichtig sind für ihn auch die Nachwuchsarbeit der Wehren sowie die Einbindung von Frauen in die Feuerwehr.

Im Jahr 2000 war er Gründer der Stiftung "Hilfe für Helfer" und ist seitdem Vorstandsvorsitzender. Die Stiftung unterstützt Einsatzkräfte bei der Bewältigung besonders belastender Erfahrungen. Er ist außerdem Vorstandsvorsitzender des Deutschen Feuerwehr-Museums in Fulda. Damit die Interessen der Feuerwehr im Dialog mit der Politik besser eingebracht werden können, hat Hans-Peter Kröger den Umzug des Verbandes nach Berlin vorangetrieben und umgesetzt. Darüber hinaus wurde auf seine Initiative 2008 in Brüssel ein Verbindungsbüro eröffnet.

Hans-Peter Kröger war außerdem Wahlleiter, Jugendschöffe, Synodaler des Kirchenkreises Plön, er unterstützt verschiedene Demokratie-Initiativen gegen Rechtsextremismus, ist Gründungsmitglied sowie Mitglied des Koordinierungsausschusse des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement und Vorstandsmitglied im Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit.

Ulrich Mietschke aus Schashagen ist seit 1993 Kreishandwerksmeister in Ostholstein-Plön, er vertritt damit die Interessen von 1 000 Betrieben in 16 Innungen. Als ehrenamtlicher Geschäftsführer der Beschäftigungsagentur "Neuland" setzt er sich seit über zehn Jahren für die Integration von Sozialhilfeempfängern in den Arbeitsmarkt ein.

Er baute das Forum für berufliche Bildung und Qualifizierung der Kreise Ostholstein und Plön mit auf, um Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen sowie qualifizierte Fachkräfte auszubilden. In dieser Bildungseinrichtung werden zurzeit rund 500 junge Menschen betreut. Als Vorsitzender des Vereins zur Förderung der betrieblichen Eingliederung im Handwerk macht er sich besonders für Arbeitnehmer mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen stark. Außerdem sitzt er im Aufsichtsrat der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein.

1999 wurde Ulrich Mietschke Vizepräsident, 2005 Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften in Deutschland. Darüber hinaus engagiert er sich im Unternehmensverband Ostholstein-Plön, im Vorstand der Handwerkskammer Lübeck sowie im Zentralverband der Deutschen Elektro- und

Informationstechnischen Handwerke und als Präsident des Verbandes Handwerk Schleswig-Holstein. Zwei Schleswig-Holsteiner, die in herausragenden Positionen ehrenamtlich tätig sind, wurden gestern im Berliner Schloss Bellevue durch Bundespräsident Christian Wulff geehrt. Hans-Peter Kröger aus Blekendorf (Kreis Plön) erhielt das Verdienstkreuz 1. Klasse, Ulrich Mietschke aus Schashagen (Ostholstein) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Wie bereits ausführlich berichtet, ist Kröger seit 2003 Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes. Mietschke ist seit 1993 Kreishandwerksmeister in Ostholstein-Plön, seit 2005 auch Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften in Deutschland. Beide bekleiden daneben eine Vielzahl weiterer Ehrenämter. Der Bundespräsident hatte zum Internationalen Tag des Ehrenamtes 27 Frauen und Männer aus ganz Deutschland ins Schloss Bellevue eingeladen.

Quelle: www.shz.de

Freisprechungsfeier 2016

Neujahrstreffen 20. Januar 2012 in der "Alten Straßenmeisterei"

Hier einige Eindrücke der letzten Fahrten zu unserer Partnerinnung im Allgäu