Bundeskongress 2013 auf hoher See

30.10.2013

Der Bundeskongress der Junioren des Handwerks tagte in diesem Jahr auf dem Schiff „Color Fantasy“ von Kiel nach Oslo und zurück. Richtungsweisende Entscheidungen sind getroffen worden.

Knapp 60 Mann (Frau/Kind) stark war die Gruppe der Handwerksjunioren, die sich am 26. September zum nicht alltäglichen Bundeskongress der Junioren des Handwerks auf den Weg gemacht hat: Nach Kiel zum Treffpunkt, dann mit einer Fähre der Extraklasse nach Oslo und nach vierstündigem Aufenthalt dort wieder zurück nach Kiel, wo es am Sonntagmittag wieder nach Hause ging. Für die Teilnehmer der Veranstaltung wird dieses Wochenende in langer Erinnerung bleiben. Es wurde jedoch nicht nur Meeresluft genossen, geshoppt, gegessen und getrunken, es wurde auch fleißig getagt. Neben der Delegiertenversammlung, in der die internen Verbandsfragen behandelt wurden , stand in der Mitgliederversammlung schwerpunktmäßig die Projektarbeit im Vordergrund, etwa die Nutzung der Angebote im Rahmen der Imagekampagne des deutschen Handwerks und der Aktion-Modernes-Handwerk (AMH) sowie die Projekte der Junioren des Handwerks im Zusammenhang mit der Fachkräftesicherung (Malteser- Projekt, Kita-Projekt).

Von Schleswig-Holstein ausgerichtet

Der Bundeskongress der Junioren des Handwerks 2013 wurde erstmals durch den schleswig-holsteinischen Landesverband der Nachwuchsorganisation des deutschen Handwerks ausgerichtet.

Stadtrundfahrt durch Oslo

Zu den Highlights an Bord zählten das Skandinavische Schlemmerbuffet sowie ein Showprogramm mit Akrobatik von Weltformat. Während einer mehrstündigen Stadtrundfahrt in Oslo erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagungsreise die Attraktionen der norwegischen Hauptstadt: Hierzu zählten die Holmenkollen-Skisprungschanze mit einem großartigen Ausblick auf den Oslo-Fjord, der Vigeland- Park mit seinen mehr als 200 Stein- und Bronzeskulpturen des Künstlers Gustav Vigeland und das Polarschiff „Fram“.

Neu im Vorstand

Im Rahmen des Bundeskongresses auf hoher See wurden auf Hin- und Rückfahrt richtungsweisende Entscheidungen für die künftige Arbeit und die zukunftsorientierte Ausrichtung der Junioren des Handwerks auf Bundesebene getroffen. Darüber hinaus stand die Neubesetzung eines Vorstandspostens des Bundesverbandes an. Für den Eutiner Zimmerermeister Benjamin Heinsen, der sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt hat, wurde das Vorstandsmitglied der Junioren des Handwerks Schleswig-Holstein Christian Schulz aus Eutin zum neuen Pressesprecher der bundesweit in 13 Landes- und Fachverbänden organisierten Vereinigung junger Selbständiger und leitender Angestellter des Handwerks gewählt. Mit dem Bundesvorsitzenden Frank Berting (Arnsberg) sowie Antje Krause (Stuttgart), Daniel Fehr (Mosbach) und Matthias Rauch (Berlin) und dem Bundesgeschäftsführer Rainer Schröder wird dieser in den nächsten Jahren die Geschicke der Junioren des Handwerks in Deutschland lenken.

Quelle: www.handwerk-magazin.de

Zurück