Firmen spenden Kreisberufsschule neueste Technik für die Ausbildung

17.05.2018

Übergabetermin: (von rechts) Lutz Aschmann, Matthias Wulff, Carsten Ingwertsen-Martensen, Innungsobermeister Manfred Obieray sowie angehende Anlagenmechaniker

 

Die angehenden Anlagemechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik an der Berufsschule Eutin freuen sich über gleich mehrere Geräte der neuesten Generation. Die Firmen „Brötje“ und „Grünbeck“ stellten der Schule zum wiederholten Mal Produkte im Wert von rund 25 000 Euro zu Ausbildungszwecken kostenlos zur Verfügung.

„Wir können den Auszubildenden hier eine Luxus-Ausbildung bieten“, sagte der Lehrlingswart der Innung, Matthias Wulff. Die neuen Geräte leisteten einen wichtigen Beitrag für eine zeitgemäße Vermittlung von Grundlagen und Fachwissen. „Eine solche Ausstattung gibt es wohl bei keiner anderen Schule“, ergänzte Schulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen.

Brötje, ein seit 1919 bestehendes norddeutsches Unternehmen, stellt acht Heizgeräte sowie Steuerungen und ein Solarpufferspeicherzentrum zur Verfügung. „Für uns ist es wichtig, in die Aus- und Weiterbildung der Anlagenmechaniker zu investieren. Sie genießen bei uns einen besonderen Stellenwert“, sagte Brötje-Vertreter Lutz Aschmann bei der Übergabe, an der 20 Lehrlinge teilnahmen.

Von der Firma Grünbeck kamen Wasserbehandlungsgeräte, unter anderem eine per App gesteuerte Enthärtungsanlage hinzu. „Diese Geräte werden immer mehr nachgefragt. Daher sind wir glücklich, dass wir nun noch praxisgerechter in technische Grundlagen und Fachwissen unterweisen können“, meinte Wulff. „Für uns ist es wichtig für die betriebliche Ausbildung, in der Schule die Grundlagen zu erhalten und trainieren zu können“, sagte der Auszubildende Valentin Schöne für die Schüler.

Quelle: www.shz.de

Zurück