Handwerk setzt auf Jugend

01.12.2014

Kreishandwerkerschaft ehrt ihre landesweit erfolgreichen Nachwuchskräfte / Warnung vor Billigaufträgen

„Sie sind ein Vorbild für viele junge Kollegen, die den Gesellenbrief oder auch mehr im Handwerk anstreben“, lobte Kreishandwerksmeister Ulrich Mietschke in einer Feierstunde die Junggesellen aus Ostholstein und Plön, die beim Landeswettbewerb der besten Handwerker einen der drei ersten Plätze errangen. Ebenfalls ausgezeichnet wurden langjährige Innungsmitglieder.

Das Handwerk sei künftig mehr denn je auf leistungsfähige Nachwuchskräfte angewiesen. Entsprechend müssten Betriebe bestrebt sein, junge Mitarbeiter von ihren Angeboten zu überzeugen, betonte Mietschke.

Einer Studie zur Folge hätten schleswig-holsteinische Betriebe wegen fehlenden Auszubildenden im Jahr 2013 rund 900 Millionen Euro Umsatzeinbußen, informierte Wilfried Sommer, Vorstand der Förde-Sparkasse. Und: Bis 2030 würden der Wirtschaft im Norden 53 000 Nachwuchskräfte fehlen.

Mietschke warb nachdrücklich dafür, Handwerksunternehmen vor Ort zu beauftragen. Der Kreishandwerksmeister erinnerte öffentliche Auftraggeber daran, dass laut Gesetz das wirtschaftlichste, aber nicht das billigste Angebot in der Vergabe zu berücksichtigen sei. Mit Unverständnis reagierte er auf einen aktuellen Fall im Kreis Plön, bei dem Freizeit-Handwerker für eine Kommune regelmäßig Arbeiten im Gemeindegebiet ausführen. Zuletzt seien sei die „Hobbytruppe“ mit der Erneuerung von 82 LED-Leuchtmitteln beauftragt worden. In den Medien habe die Kommune von der Einsparung eines fünfstelligen Betrages gesprochen. „Wenn dieses Modell Schule machen sollte, dann wird es gerade in kleineren Gemeinden bald deutlich weniger Betriebe geben, die durch ihre Steuer maßgeblich dazu beitragen, dass die Kommunen ihren gesetzlichen Aufgaben nachkommen können“, monierte Mietschke. Zudem würden junge Menschen keine Chance auf einen Ausbildungsplatz im Handwerk haben.

Musterbeispiele für Erfolg im Handwerk und im ehrenamtlichen Bereich stellte Ralf Stamer vor. Er ehrte den Maurermeister Richard Anders aus Hohenfelde und den Kfz-Mechanikermeister Karl-Heinz Pfützenreuter aus Gremersdorf mit dem Goldenen Meisterbrief. Beide legten vor 50 Jahren ihren Meistertitel ab.

Eine Goldene Ehrennadel der Handwerkskammer überreichte Stamer dem Elektro-Installateurmeister Volker Saggau. Der langjährige Mitarbeiter der Firma Elektro Sohn in Plön engagiert sich für die Elektro-Innung seit 1987 ehrenamtlich. Er ist Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss und im Gesellenausschuss (seit 1993 als Vorsitzender) sowie im Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten (seit 2001).

Auch die Friseurmeisterin Kirstin Voß aus Oldenburg wurde für ihr ehrenamtliches Engagement in der Friseur-Innung mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Sie setzte sich zwischen 1984 und 2006 im Gesellenausschuss ein, war Kosmetikbeauftragte (1987 bis 1996) sowie Mitglied im Ausschuss für Lehrlingsausbildung (1990 bis 2001), im Gesellenprüfungsausschuss (1993 bis 2006) und im Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten (1993-1996). Darüber hinaus ist Kirstin Voß seit 2006 Obermeisterin ihrer Innung und seit fünf Jahren stellvertretendes Mitglied der Handwerkskammer.

Mit Urkunden, Präsenten und Fortbildungsgutscheinen im Wert vom 400 Euro wurden ausgezeichnet:
1. Landessieger Anna Steffen, Probsteierhagen (Fleischerin – zugleich Bundessiegerin / Fa. Bernd Steffen, Probsteierhagen), Nico Keuchler, Pansdorf (Glasapparatebauer - auch 3. Bundessieger / Fa. Werner Hassa, Lübeck), Jona Matthias Rähse (Metallbauer Konstruktionstechnik/Iron Industrietechnik, Bönebüttel), Pablo Pöhlmann (Metallbauer Gestaltung/Schmiedemeister Kurt-Martin Lange, Lehmkuhlen), Marius Winkler, Bosau (Schuhmacher/Fa. Hans-Joachim Vauk, Neumünster), Philip Ollech, Bad Schwartau (Zahntechniker/Flemming Dental, Lübeck), Daniel Ehlers, Neustadt (Fliesen-, Platten- u. Mosaikleger/Bau-Technik-Ambiente-Zentrum Knop, Neustadt) 2. Landessieger Fenja-Larissa Evers, Scharbeutz (Malerin und Lackiererin/Malerei Christian Bedei, Scharbeutz), Trixi Stoehr, Schwentinental (Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Fleischerei/Sky GmbH), Juliane Stender, Neustadt (Bürokauffrau im Handwerk/OTG Baugesellschaft, Oldenburg) 3. Landessieger Sven Schmechel, Heiligenhafen (Beton- und Stahlbetonbauer/Altus Bau, Lübeck).

Quelle: www.shz.de

Zurück