Neues Geschäftsführungs-Duo für die Kreishandwerkerschaft Ostholstein/Plön

29.10.2015

Die Kreishandwerkerschaft Ostholstein/Plön bekommt mit Jahresbeginn 2016 erstmals in ihrer Geschichte eine Geschäftsführerin. Die Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft wählte die 36-jährige Betriebswirtin Tanja Schatomski auf ihrer Sitzung in Hohwacht zur weiteren Geschäftsführerin neben dem bisherigen Amtsinhaber Harald Plath. Dieser wird zum 31. März 2016 nach über 23-jähriger Tätigkeit für die Kreishandwerkerschaft und die Innungen in den Kreisen Ostholstein und Plön in den Ruhestand treten.

 

Tanja Schatomski ist bereits seit 16 Jahren für das organisierte Handwerk  tätig, bislang als Prokuristin der durch die Kreishandwerkerschaft getragenen Bildungsgesellschaft. Als stellvertretender Geschäftsführer wird ihr künftig Arne Hansen zur Seite stehen. Der 41-jährige Justiziar blickt bereits auf eine mehr als 19-jährige Betriebszugehörigkeit zur Kreishandwerkerschaft zurück und vertritt die Mitgliedsbetriebe der Handwerksinnungen in den beiden Kreisen in rechtlichen Angelegenheiten.

Mit einem gemeinsamen Konzept für die künftige Geschäftsführung konnten die beiden Neugewählten den Vorstand der Kreishandwerkerschaft, unter dem Vorsitz von Kreishandwerksmeister Ulrich Mietschke, sowie die wahlberechtigten Delegierten der 15 der Kreishandwerkerschaft angehörenden Innungen überzeugen. Mit ihrer Bewerbung als Team konnten sich Tanja Schatomski und Arne Hansen damit gegen eine große Anzahl externer Bewerber um die öffentlich ausgeschriebene Geschäftsführerposition durchsetzen.

 

Als Ziel ihrer künftigen Arbeit gaben die neue Geschäftsführerin und ihr Stellvertreter aus, die erfolgreiche Arbeit von Harald Plath zum Wohle des Handwerks fortsetzen zu wollen. Mit einem weiteren Ausbau ihres breiten Dienstleistungsangebotes will die Kreishandwerkerschaft ihre rund 900 Mitglieder sowie künftig noch mehr Selbständige des Handwerks in Ostholstein und Plön von den Vorteilen einer Mitgliedschaft in der handwerklichen Fachorganisation überzeugen. Zudem soll die partnerschaftliche Kooperation mit anderen Wirtschaftsverbänden der Region vertieft werden.

Darüber hinaus will Tanja Schatomski, die ab Frühjahr 2016 auch die Geschäftsführung der Bildungsgesellschaft der Kreishandwerkerschaft übernehmen wird, die enge Zusammenarbeit mit den Arbeitsagenturen, den Jobcentern und den Beruflichen Schulen in den beiden Kreisen auf dem Gebiet der beruflichen Bildung weiter intensivieren.  

Zurück